Reisevorbereitungen

Hier findet ihr eine Orientierungshilfe für alles, was die Reisevorbereitungen und das Gepäck anbelangt:

Papiere/Dokumente | Geld | Reiseapotheke/Impfung | Kleidung | Ausrüstung

Papiere/Dokumente:

Geld:

Da ihr ja rundum mit allem was Geld kostet versorgt seit braucht ihr nicht viel. Aber für gewisse Extras wie Trinkgelder, Eintrittsgelder, Feierabendbierchen, Mitbringsel.....solltet ihr euch mit indischen Rupies ausstatten . Kurs stand April 2014 ist : 1€ = 83 Rupies. Meine Empfehlung sind Kreditkarten mit dem Visa plus Zeichen wie z.B. von der Postbank, da sind 10 Abhebungen Deutschland seitig kostenfrei und in Indien sind auch einige Banken wie z.B. State Bank of India gebührenfrei . Alternativ sind natürlich auch Reiseschecks und Bargeld möglich. Für alle drei Zahlungsmittel gilt jedoch, dass nur in größeren Städten wie Delhi, Jaisalmer, Jodhpur, Pushkar und Agra gewechselt werden kann bzw. es Geldautomaten gibt. Die Ein-und Ausfuhr von indischen Rupies ist verboten, d.h. der Umtausch in Deutschland ist nicht ratsam, genauso wie zu viel Rupies die nicht mehr ausgegeben werden!

Reiseapotheke/Impfung:

Verbandsmaterial und Erste Hilfe Utensilien werden im Begleitfahrzeug vorgehalten. Jedoch gibt es eine ganze Reihe von individuellen Auahelfern die wohl bei Jedem anders ausschauen. Aus meinen langjährigen Erfahrungen haben sich folgende Mittel bewährt:

Impfungen sind für aus Europa Einreisende nicht vorgeschrieben und ich selber halte sie für eine Reisedauer von nur 2 Wochen auch nicht für nötig. Dies ist aber nur meine persönliche Meinung.

Last euch bitte von einem Facharzt beraten und durch checken und vergesst nicht, Indien gehört trotz enormer wirtschaftlicher Vortschritte immer noch zu den Entwicklungsländern, und ist somit von westlichen Hygienestandards weit entfernt. Eine Magenverstimmung oder ein leichter Durchfall können schon mal vorkommen, dienen aber zum Aufbau einer gewissen Grundimunisierung und können Jemand mit einer gesunden Lebensweise nichts anhaben.

Kleidung:

Rajasthan ist im wesentlichen eine Wüste und so können die Temperaturen in den Wintermonaten stark schwanken, die sich Tagsüber in einem Bereich von 8°C bis 33°C bewegen und nachts durchaus auch mal Minusgrade erreichen. Trotzdem ist es die beste Zeit zum Reisen, da die Sommerhitze und der einsetzende Monsun selbst für trainierte Saunagänger schier unerträglich ist. Die Regenwahrscheinlich ist äußerst gering.

Da sich die Anzahl der Unterhosen und Socken individuell oft stark unterscheidet gebe ich nur Ratschläge zu den wichtigsten Dingen:

Ausrüstung:

Grundsätzlich haben wir die Möglichkeit das Gepäck auf dem Begleitfahrzeug zu transportieren, und zusätzlich gibt es große Gepäckträger an den Motorrädern . Seitlich passen Taschen mit den Maßen : 20 X 40 X 50 (die 40 sind fix, die beiden anderen Angaben variabel) und oben ist dann auch noch gut Platz.

Noch ein letztes Wort zum Gepäck: Weniger ist manchmal mehr, aber zu wenig kann auch ziemlich sch.... sein!

Viel Elan und Spass beim Zusammentragen und Vorbereiten wünsch ich euch!